Nord-Süd-Verbindung S21 / Invalidenstraße

Ort / Adresse
Berlin-Mitte
Invalidenstraße
Bauherr / Auftraggeber
Deutsche Bahn AG / DB ProjektBau GmbH
Architekt / Planer
GuD Planungsgesellschaft für Ingenieurbau mbH
Projektzeitraum
01/2000 – 01/2002
Projektbeschreibung
  • Als Vorsorgemaßnahme der zukünftigen S-Bahnlinie S21 im Bereich des Lehrter Bahnhofs ( Hauptbahnhof wurde die Erstellung der Baugrube A’ im Zuge der Gesamtbaumaßnahme durchgeführt.
  • Diese wurde in Deckelbauweise hergestellt und der neue Bahnhofsbereich der S21 wird im Schutze zu einem späteren Zeitpunkt eingebracht.
  • Des weiteren dient diese Deckelkonstruktion als Brückenüberführung der Invalidenstraße
  • Die Baugrube A’ wird an einer vorhandenen Baugrubenwand (Schlitzwand) an der Längsseite angeschlossen.
  • Die Baugrubensohle liegt ca. 20 m unter Gelände.
Leistungsumfang
  • Baugrundgutachten und Gründungsberatung
  • Gutachten zum Antrag auf wasserrechtliche Genehmigung inkl. Modellrechnung
  • Objektplanung des Tunnel im Bahnhofsbereich S21 (Lph. 1–3)
  • Objekt- und Tragwerksplanung der Trogbaugrube A’ (Lph. 1–6)
  • Objekt- und Tragwerksplanung der Straßenbrücke Invalidenstraße als ca. 30 m spannendes Überführungsbauwerk in Stahlbetonbauweise über die Baugrube A’
  • Objekt- und Tragwerksplanung der Leitungsbrücke(Lph. 1–6)